Barfuß

Deutschland, 115min
R:Til Schweiger
B:Til Schweiger, Dina Marie Chapman, Jann Preuss
D:Til Schweiger,
Johanna Wokalek,
Steffen Wink,
Michael Mendl,
Nadja Tiller
L:IMDb
„Tennis spiele ich noch nicht so lange. Hab' noch ein ziemlich großes Handicap.”
Inhalt
Wie weit gehst Du, wenn Du verliebt bist? Für Nick Keller stellen sich gerade wichtigere Fragen. Er verliert einen Job nach dem anderen und seine Familie, vor allem sein Stiefvater Heinrich und sein Bruder Viktor halten ihn für einen totalen Versager. Nur seine Mutter hat den Glauben an ihn noch nicht verloren. In letzter Sekunde verhindert Nick bei seinem neuesten Aushilfsjob in einer psychiatrischen Klinik, dass sich die junge Leila das Leben nimmt. Das hat ungeahnte Konsequenzen: Leila folgt ihrem Retter heimlich und steht abends plötzlich vor seiner Tür. Im Nachthemd und barfuß. Nicks Versuche, sie abzuwimmeln, schlagen alle fehl – Leila hat beschlossen, für immer bei ihm zu bleiben. Nick, der noch nie in seinem Leben für andere Verantwortung übernommen hat, und Leila, die die Welt mit staunenden Kinderaugen sieht, begeben sich gemeinsam auf eine Reise – ein ungleiches Paar, das sich zusammenraufen muss, sich immer näher kommt... und dabei ein Abenteuer erlebt, das ihr beider Leben verändern wird.
Kurzkommentar
Etwas wundert es schon, dass Schauspielfragwürdigkeit Til Schweiger von der deutschen Kritik für seinen zweiten Kinofilm einhellig in die Mangel genommen wird. „Barfuß“ mag eine profillose Annäherung an amerikanischen Mainstream sein, aber man kann wohl nicht behaupten, dass er nicht innerhalb seiner bescheidenen Grenzen funktioniert. Schweiger gelingt nicht weniger als ein niedliches, zuckriges Märchen mit liebenswerten Figuren, amüsanten Einfällen und einer gar originellen Auflösung. Wie er außerdem ein zeitlich entrücktes, altmodisches Universum entwirft, hat etwas unverblümtes und klares: in keinem Moment behauptet Schweiger mehr zu erzählen als eine einfache, naive Geschichte. So gesehen ist „Barfuß“ ein echter „crowd pleaser“.
(Thomas Schlömer)