Lebenslänglich
(Life)

USA, 108min
R:Ted Demme
B:Robert Ramsey, Matthew Stone
D:Martin Lawrence,
Eddie Murphy,
Nick Cassavetes,
Obba Babatundé
„Ach, stell Dich nicht so an, Claude ... was kann uns schon passieren? - Lebenslänglich!”
Inhalt
Dank dem Gelegenheitsdieb Ray Gibson (Eddie Murphy), wird der ehrliche Bankangestellte Claude Banks (Martin Lawrence) in eine Kette von illegalen Handlungen verstrickt und bevor sie sich versehen, wird ihnen ein Mord an einem reichen Casino-Spieler angehängt. In den 65 darauffolgenden Jahren im Gefängnis, die durch noch mehr tragische Zufälle zur schier unendlichen Verdamnis mutieren, lernen sie nicht nur die anderen Gefangenen, sondern auch ihr Leben schätzen - und geben die Hoffnung um eine Aufklärung des Mordfalls immer mehr auf.
Kurzkommentar
Thomas' Kritik beschreibt das dominierende Problem des Films: Er schwankt in sehr fragwürdiger Weise zwischen ernsten Thema und humorvollen Einlagen. So bleibt ein Mix, der weder Fisch noch Fleisch ist und die wenigsten Beuscher zufriedenstellen wird.
Kritik
Die Wahl der Darsteller (Eddie Murphy und Martin Lawrence) lässt mich das Gegenteil von Thomas' Bewertung vermuten. Der Film ist kein Drama mit humorvollen Elementen, sondern eine Komödie mit ernsten Tönen - wie auch immer, die Mischung ist misslungen.
Einerseits spricht der Film ernste Themen in durchaus ernster Weise an: Rassendiskriminierung, Justizirrtum, Inhumanität des Strafvollzug, Bestechlichkeit der Justiz etc. Andererseits liefern sich Murphy und Lawrence durch den gesamten Film hindurch mehr oder weniger lustige Wortgefechte und Grimassenparaden - Murphy-Humor eben. Leider stehen Witz und Ernst in keinem inhaltlichen Zusammenhang, was die fast wahllose Abfolge von Szenen völlig unterschiedlicher Stimmungslage und Färbung sehr fragwürdig macht. Ein neues Genre zu definieren, davon ist der Film weit entfernt. Und so bleibt eigentlich jeder Zuschauer unzufrieden, denn die ernsten Themen werden zu oberflächlich behandelt und durch den Humor ziemlich gestört, umgekehrt verhindern die unlustigen Teilstücke unbeschwertes Lachen.

Was die restlichen Qualitäten des Filmes angeht, so ist in positiver Weise nur noch die Leistung des Maskenbildners zu erwähnen, Murphy und Lawrence als Greise sind durchaus sehenswert.

Fragwürdige Mischung aus ernster Thematik und Komödie


Wolfgang Huang
Weiterer Kommentar auf der folgenden Seite...
Eddie Murphy und Martin Lawrence in einer gänzlich unerwartet ernsteren Rolle. Das wird Zuschauer, die auf Kalauer am laufen Band gehofft haben, enttäuschen und sich fragen, warum sie denn in diesen Film gegangen sind. Ist man aber erstmal über den Mangel an wirklich witzigen Stellen (und die erste halbe Stunde) hinweg, so bleibt immerhin noch ein ...